Monat: Oktober 2019

Die wundersame Rettung der kleinen Tamar

Am 30.10.2019 besuchte Frau Dreifuss unsere Viertklässler und berichtete von ihrem Überleben in der Zeit des Nationalsozialismus. Als litauische Jüdin erlebte sie Verfolgung, Ausgrenzung und viele Todesfälle. Gemeinsam mit ihrer Mutter schaffte sie es glücklicherweise aus dem Todeslager zu entkommen. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten sich teilweise im Sachunterricht und im evangelischen und katholischen Religionsunterricht auf das schwierige Thema vor. Alle lauschten gespannt den eindrucksvollen Schilderungen von Frau Dreifuss, die durch Bilder aus ihrem Bilderbuch illustriert wurden. Die kleine Lesung wurde abgerundet durch viele Fragen der Kinder und das gemeinsame Lied „Hewenu shalom alechem“ – Wir bringen Frieden für alle.

Aktion “Zu Fuß zur Schule”

Am Freitag, den 20. September 2019 hat die Johanniter Grundschule am vom Deutschen Kinderhilfswerk initiierten deutschlandweiten Aktionstag Zu Fuß zur Schule teilgenommen. Jedes Kind war dazu aufgerufen, an diesem Tag aktiv, d.h. zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad oder auch mit dem Bus zur Schule zu kommen. Überwältigend ist das Ergebnis: 9 von 16 Klassen haben es geschafft – kein Kind ist an diesem Tag mit dem Auto zur Schule gebracht worden! Die Gewinnerklassen werden am letzten Schultag vor den Herbstferien mit schönen Preisen für die Klasse belohnt. Ein herzliches Dankeschön gilt dabei dem Fitness-Studio Curati, das mit einer großzügigen Geldspende die Anschaffung der Preise ermöglicht hat. Ein herzliches Dankeschön aber auch an alle Familien, die zu dem Gelingen der Aktion beigetragen haben!

Das Sternsingermobil

Interessiert lauschen die Kinder dem Vortrag von Brigitta Bauer, die den Kindern die Arbeit der Sternsinger erklärt. Dass durch die Spenden der Kinder den Kindern in armen Ländern geholfen wird, freut die Schüler der Johanniter-Schule sehr. Sie staunen sehr, dass bei der letzten Sternsingeraktion mehr als 48 Millionen Euro gesammelt worden sind. Viele Kinder der dritten Klasse sind stolz, dass sie dabei waren.

Zum Schluss erkennen die Kinder, wenn alle Menschen die unterschiedlichen Religionen respektieren und nach der Regel leben, behandle alle Menschen so, wie du behandelt werden möchtest, dann findet Frieden statt.