Kategorie: Uncategorized

Aktuelles

Wichtige Info:

Notbetreuung während des Wechselunterrichts ab 22.02.2021

Der Wechselunterricht ab dem 22.Februar 2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Prüfen Sie daher bitte vor der Anmeldung für die Notbetreuung ab nächsten Montag, ob Ihr Kind an den Tagen, an denen Distanzunterricht ist, zu Hause betreut werden kann.

Melden Sie Ihren Bedarf an der Notbetreuung während des Wechselunterrichts bitte bis Freitag, den 19.02.2021, 10.00 Uhr mit dem neuen Antragsformular unter 113839@schule.nrw.de


Bitte beachten Sie, dass in Köln im Rahmen des angepassten Schulbetriebs auch im Umkreis von 150 m von der Schule die Maskenpflicht gilt.


Informationen der Stadt Köln zum Umgang mit dem Corona-Virus in Schulen finden Sie unter

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/bildung-und-schule/informationen-zum-umgang-mit-dem-corona-virus-schulen


Schulministerium NRW: Schaubild “WENN MEIN KIND ZUHAUSE ERKRANKT – Handlungsempfehlungen”

„Mer schieße Corona op d`r Mond!

Auf der Duda-Seite des Kölner Stadtanzeigers hatte man gemeinsam mit Zugleiter Kirsch Kinder dazu aufgerufen, in Anlehnung an den Mini-Rosenmontagszug im Hänneschen-Theater, selbst kleine Persiflage-Wagen zu gestalten. Die Giraffenklasse 1b hat sich daran beteiligt und der Motivwagen von Alex hat es bei über 200 Einsendungen auf die Startseite der Zeitung geschafft.

Zitat aus dem Stadtanzeiger vom 12.02.2021:

Das sagt der Künstler: Ich würde Corona am liebsten auf den Mond schießen, deshalb habe ich dazu einen Wagen gebaut.

Das sagt der Zochleiter: Der Brückenschlag zwischen Lego, Raumfahrt und Corona gefällt mir. Das Bild ist schön inszeniert. Es macht Spaß, das anzuschauen.

Herzlichen Glückwunsch an Alex aus der Klasse 1b!

Trotz Corona “Kölle Alaaf”

Die Notbetreuungskinder der Stufe 2 haben fleißig „Clowns mit verrückten Haaren“ gebastelt, damit in der Johanniterschule zumindest ein bisschen Karnevalsstimmung einzieht. Aber auch im Distanzunterricht haben einige Klassen zu Karneval gebastelt und per Videokonferenz gefeiert.

Die Drachenklasse 1e baute sogar einen kompletten Karnevalszug. Viel Spaß beim Anschauen des Films:

Unsere Tombola zugunsten der Kinder in Bangladeh

Da dieses Jahr wegen Corona unsere Kunst- und Buchausstellung ausfallen musste, gab es eine Tombola zu Sankt Martin. Wie immer geht der Gewinn, der bei 1551,48 € lag, an den „Aktionskreis 3. Welt Holweide“ und kommt somit Kindern in Bangladesh zugute. Allen, die dieses Projekt unterstützt haben, sagen wir ein herzliches Dankeschön.

Der Hauptgewinn, eine große Holzkrippe, ging an Greta aus der Klasse 4a. Herzlichen Glückwunsch!

Sankt Martin wird doch gefeiert

Da kein Martinszug stattfinden konnte, haben wir zum ersten Mal einen Projekttag zum Thema Sankt Martin durchgeführt. In den Klassen wurde gemeinsam gebastelt, gelesen, es wurden Martinslieder gehört und natürlich besuchten alle auch unsere kleine Laternenausstellung, die mit viel Liebe in der Aula aufgebaut war. Hier konnte man die verschiedenen Laternen bestaunen. Einige Klassen unternahmen auch kleine klasseninterne Spaziergänge mit den Laternen, um wenigstens ein kleines bisschen Martinszuggefühl zu bekommen.

Unsere Martinslaternen

Auch wenn St. Martin nicht wie gewohnt mit einem Laternenumzug gefeiert werden kann, haben wir doch tolle Laternen in allen Klassen gebastelt.

Herzlich willkommen in der Johanniter-Schule

Rund 120 Kinder wurden heute in der Johanniter-Schule unter Corona Schutzbedingungen eingeschult. So gab es dieses Jahr 5 Einschulungsfeiern, damit jede Klasse einzeln mit ausreichend Abstand in der Aula das wichtige Ereignis gebührend feiern konnte. Von ihren Eltern und Geschwistern begleitet, saßen die Schulneulinge ganz vorne und erzählten zunächst, was sie so alles im Schulranzen haben. Da die jetzigen 4.Klassen durch die Schulschließung kein Theaterstück zur Einschulung vorbereiten konnten, lasen je zwei Schüler aus der Patenklasse zu tollen Bildern die Geschichte von „Frau Hoppes erster Schultag“ vor. Anschließend wurden alle Kinder nach vorne gerufen und gingen anschließend mit ihrer Klassenlehrerin für eine erste kurze Unterrichtsstunde in die Klasse, während die Eltern vom Förderverein mit Getränken versorgt wurden.