Die Schulmannschaften Fußball qualifizieren sich für die Finalrunde

Die Schulmannschaften Jungen und Mädchen qualifizieren sich nach starker Gruppenphase souverän zur Finalrunde.

Am Mittwoch spielten die Mädchen in der Vorrunde groß auf: Mit 19-0 Toren sausten sie durch die Vorrunde. Obwohl die Spielerinnen von großer Nervosität berichteten, wurde dies auf dem Platz nie ersichtlich. So konnten letztendlich alle Spiele mit mindestens 5 Toren Vorsprung gewonnen werden.

Die Jungen spielten am Donnerstag und sprachen direkt davon, dass sie es den Mädchen gleichtun wollten. Was sich anfangs noch nach Spaß anhörte, wurde schnell zur Realität:  Mit 27-5 Toren konnten sie zwar nicht die weiße Weste behalten, zeigten sich aber besonders in Torlaune und setzten sich ebenfalls ungefährdet als Gruppensieger durch.

Am 12.12.2018 findet die Finalrunde in der SoccerWorld in Lövenich statt. Turnierstart ist um 9.30 Uhr. Alle sportinteressierten Eltern sind herzlich eingeladen, uns dabei als Zuschauer zu unterstützen.

Tanzgruppe aus Bangladesch zu Besuch in der Johanniter-Schule

Am 24.September 2018 besuchte eine Tanzgruppe aus Bangladesch zusammen mit Frau Genau und anderen Mitgliedern vom „Aktionskreis Dritte Welt Holweide e.V.“ unsere Schule. Seit 1999 sammelt die Johanniter-Schule in der Vorweihnachtszeit Spenden für dortige Schulprojekte. Als Dankeschön stellte die Tanzgruppe verschiedene landestypische Tänze vor und schaffte so Einblicke in die Kultur ihres Landes.

Sehr erfolgreiche Teilnahme an der Leichtathletik-Stadtmeisterschaft 2018

Schulmannschaft erreicht im Mannschaftwettbewerb den zweiten Platz und gewinnt sogar das Finale der Pendelstaffel.

Am 21.06. fanden die Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik der Grundschulen auf dem Sportplatz des ASV statt. Für die Johanniter GS starteten Jonathan, Julian, Bendix, Moritz, Bennet, Niklas, Conrad, Luisa, Kaya, Emma, Emma, Katharina, Caroline, Felia und Anna. Alle Kinder traten in den Disziplinen Sprint (mit Startschuss und Lichtschranke), Weitwurf und Weitsprung an. Dort überzeugten die Johanniter Kinder besonders durch eine starke Mannschaftsleistung, sodass von allen fleißig Punkte für das Endergebnis gesammelt wurden. Nach diesen Disziplinen fanden noch Wettkämpfe auf der Mittelstrecke statt. Dort konnte nur je ein Kind pro Jahrgang und Geschlecht antreten. Moritz, Emma, Emma und Niklas machten da weiter, wo die Kinder bei den anderen Disziplinen aufgehört haben: sie überzeugten durch Tiefe, indem alle eine Top-5-Platzierung erreichten. Durch diese geschlossene Mannschaftsleistung konnte der viel umjubelte zweite Platz von ganz Köln im Mannschaftswettbewerb errungen werden.

Anschließend gab es noch den Mannschaftswettbewerb der 10x50m-Pendelstaffel. Im Vorlauf erreichten die Kinder die fünftbeste Zeit, womit sich die Mannschaft für die Finalrunde qualifizierte. Dort konnte  nach starker Aufholjagd mit einer halben Sekunde Vorsprung der Sieg und somit der Wanderpokal sichern. Anschließend feierten die Athletinnen und Athleten diesen Triumph ausgelassen mit einem Wassereis.

Projekt-Circus Casselly

In der kommenden Woche findet in der Zeit vom 4.6.- 9.6.18  in der Johanniter-Schule unsere diesjährige Projektwoche zum Thema Zirkus statt. Mit dem Zirkus Cassely arbeiten die Kinder in unterschiedlichen Werkstätten und Gruppen ihre Fähigkeiten zu Zirkusthemen aus.
An den Tagen der Vorführungen (Freitag, 8.6.18 , 15 und 18.00 Uhr und Samstag, 9.6.18 um 10.00 Uhr und 13.00 Uhr) präsentiert der Zirkus mit allen Kindern der Johanniter-Schule ein buntes und abwechslungsreiches Programm aus
folgenden Bereichen:

  • Jonglage
  • Clownerie
  • Drahtseil-Artistik
  • Trapez-Artistik
  • Boden-Akrobatik
  • Luft-Akrobatik
  • Zauberei

Alle freuen sich schon sehr auf dieses einmalige Projekt. Restkarten sind am Freitag von 8 bis 10.00 Uhr in der Eingangshalle des Neubaus erhältlich. Ein zusätzliches Erlebnis ist der Wortgottesdienst  am Freitag, 8.6.18 um 9.00 Uhr im Zirkuszelt mit dem Thema: Gottes Segen ist wie ein großes Zelt.

Warum essen die Deutschen morgens und abends das Gleiche?

Seit 51 Jahren findet  der Austausch zwischen Köln-Lövenich und Igny bei Paris statt, sodass es auch in diesem Jahr hieß: einmal Igny und zurück. Ziel ist es u.a., dass die Kinder die gegenseitige und andere Kultur zwischen den Ländern kennen lernen. So haben in der vergangenen Woche 17 Kinder aus Igny bei wunderschönem Sonnenschein  Köln-Lövenich besucht. Sie wohnten in Familien der GGS Johanniter-Schule und lernten die kulturellen Unterschiede kennen, die sie in einem Tagebuch festgehalten haben. Neben dem römischen Köln und der Besichtigung der Altstadt erfreuten sich die französischen Kinder bei einem Besuch des Schokoladen- und Sportmuseums sowie beim Spielen im Rheinpark. In diesem Jahr besuchten sie erstmalig mit den deutschen Kindern zusammen das Freilichtmuseum in Kommern. Beim gemeinsamen Brotbacken konnte die Freundschaft zwischen den deutschen und französischen Kindern „handwerklich“ erfahren werden. Nun warten die deutschen Kinder mit Spannung auf den Gegenbesuch im Mai nach Igny. Neben dem Besuch eines Schlosses und einer Besichtigung der wunderschönen Stadt Paris wird sicher der Erlebnispark „Parc ‚Asterix“ unvergesslich bleiben.

Der Kinderfresser in der Johanniter-Schule

Für jede Jahrgangsstufe der Johanniter-Schule hat das Team von Klaus Strenge eine eigene Vorführung gemacht. Die Kinder durften mitmachen: vom Techniker, über die Geräusche-Kinder und sogar Vorlese-Kinder durften mit den Profis zusammen arbeiten. Durch viele Lichteffekte und die spannende Geschichte mit vielen verschiedenen Stimmen wurde es zu einem spannenden Abenteuer in der eigenen Aula.